Anzeige

Interview

„Hacker bereits im Vorfeld ausbremsen“

Von Check Point Software Technologies GmbH · 2016

Ein Gespräch über die Notwendigkeit präventiver Sicherheitsmaßnahmen mit Dietmar Schnabel, Regional Director Central Europe bei Check Point.

Industrie 4.0, IoT, Cloud Computing und dazu immer mehr mobile Geräte, die als Einfallstor für digitale Angriffe fungieren – für Unternehmen wird Sicherheit zu einer existenziellen Frage. Wie umfassend kann und muss IT-Sicherheit heute eigentlich sein?

Unternehmen dürfen sich nicht länger darauf beschränken, mit reaktiven Sicherheits-Lösungen zu arbeiten. Wirkungsvoller Schutz- und Abwehrmaßnahmen blieben wichtig, aber wesentlich bedeutsamer ist heute die Prävention. Um Hackern immer einen Schritt voraus zu sein, statt ihren Angriffsmethoden und Schädlingen hinterher zu hinken, ist eine systematische Fahndung nach bisher unbekannten Bedrohungen unabdingbar.

Was heißt das genau?

Ein Beispiel: Bei Sicherheitsanalysen im Rahmen der so genannten Threat Intelligence gehen die Check Point-Programme bis auf die Betriebssystem-Ebenen hinunter. Gleichzeitig nehmen wir auch noch so kleinen Prozessoren genau unter die Lupe, denn auch in deren kleinen Speichern können Malware-Komponenten einnisten, die sich dann eigenständig zu bösartigen Schadprogrammen zusammen bauen. Worum es uns geht, ist ganzheitliche Prävention und umfassender Schutz.

Wenn es um Catch Rates, also die Erkennungsquote von Sicherheitsvorfällen und potenziellen Gefährdungen geht, gilt Check Point seit Jahren als international erfolgreichstes Unternehmen. Worauf führen Sie das zurück?

Wir sind einer der ganz wenigen Anbieter, die Unternehmen mit vollständigen Security-Architekturen unterstützen können und dabei von mobilen Endgeräten über die Netzwerke und Clouds bis hin zu IoT-vernetzten Geräten und Produktionsanlagen sowie Rechenzentren alles im Blick haben. Wir sind agil und flexibel und können so in Echtzeit reagieren, wenn sich die Bedrohungslage ändert oder neue Schwachstellen erkennbar werden. Der Leitsatz „One step ahead of the hacker“ zieht sich durch alles, was wir zur Sicherheit der Kunden tun.

Sind das vor allem Großunternehmen?

Keineswegs. Check Point Lösungen und Appliances sind weltweit bei rund 100.000 bei Unternehmen aller Größen im Einsatz, und zunehmend auch im deutschen Mittelstand. Die hiesigen Branchen betreuen wir mit rund 90 Mitarbeitern, die Spezialistenteams (beispielsweise Behörden, Banken, Gesundheitswesen) bilden, sowie einem kontinuierlich wachsenden Netzwerk zertifizierter Partner. Über das Partnernetzwerk bieten wir kleinen und mittleren Unternehmen gerade übrigens einen kostenlosen Security Check-Up an, der über einen Zeitraum von einer Woche die individuelle Bedrohungslage analysiert.

Kontakt

Check Point Software Technologies GmbH
Zeppelinstr. 1
85399 Hallbergmoos
Telefon: +49-811-99821-0
E-Mail: contact-germany@checkpoint.com
Web: www.checkpoint.com