Anzeige

Unternehmensporträt

IT-Rückläufer sicher verwertet

Von Deutsche Leasing AG · 2014

Das Service- und Logistikzentrum der Deutschen Leasing

Um auf dem neuesten technologischen Stand zu bleiben, erneuern Unternehmen ihre IT-Hardware in immer kürzeren Abständen. Doch was passiert mit dem noch funktionsfähigen Equipment und den darauf gespeicherten Informationen? Wir haben hinter die Kulissen des IT-Service- und Logistikcenters der Deutschen Leasing (DL) geschaut.

Wenn am Ende des Life-Cycles IT-Hardware ausgemustert wird, stellen sich Unternehmen häufig die Frage: Wohin mit den Geräten? Und wie wird sichergestellt, dass noch vorhandene Daten nicht in falsche Hände geraten? Denn auf IT-Hardware befinden sich in der Regel Geschäftsgeheimnisse, vertrauliche E-Mails, Kreditkartennummern und Passwörter. Bei einer unsachgemäßen Löschung können diese wiederhergestellt werden.

Safety first – fachgerecht löschen

„Die Sicherheit, dass wirklich alle Datenträger vor der Entsorgung oder dem Weiterverkauf vollständig gelöscht sind, dass keine Festplatten verloren gegangen sind und absolut keine Daten in die falschen Hände geraten können, ist für den Ex-Nutzer ganz entscheidend“, so Michael Hellmann, Geschäftsführer der DL Information Technology GmbH. Darum ist es wichtig, dass Unternehmen sich bei der Entsorgung oder Weitervermarktung von IT-Hardware auf ihren Partner verlassen können. Eine hundertprozentig sichere Löschung der Daten inklusive eines revisionssicheren Berichts jeder durchgeführten Löschung sollte entscheidend bei der Wahl des Dienstleisters sein. Die DL setzt in ihrem Service- und Logistikzentrum eine Löschsoftware ein, die vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfohlen ist. Mit dieser werden die Daten BSI konform überschrieben. Danach können sie mit keiner aktuell bekannten Technologie wiederhergestellt werden. Das bestätigt auch der TÜV. Außerdem erkennt die Software fehlerhafte Sektoren auf den Speichermedien der IT-Geräte. In diesem Fall wird der Datenträger ausgebaut und separiert. Mithilfe des starken Magnetfelds eines vom BSI zugelassenen Gerätes werden die Daten unwiederbringlich gelöscht und der Datenträger unbrauchbar gemacht. Danach wird er von einem ISO-zertifizierten Partnerunternehmen geschreddert und der Rohstoff aus den zerstörten Datenträgern recycelt.

Sicher transportiert und schnell verkauft

Dank internationaler Verbindungen zu Händlern bleibt die aufbereitete IT-Hardware nicht lange im Service- und Logistikzentrum der DL. Sie macht sich nach wenigen Tagen sicher verpackt auf die Reise zu ihren neuen Eigentümern. Insgesamt werden im Service- und Logistikzentrum der DL jährlich rund 100.000 IT-Rückläufer nach zertifizierten Maßstäben aufbereitet, datengelöscht und wiedervermarktet. Dieses Angebot ist so attraktiv, dass neben den DL-Kunden auch andere Unternehmen diese Dienstleistungen in Anspruch nehmen.

Kontakt

Deutsche Leasing AG
Frölingstraße 15-31
61352 Bad Homburg
E-Mail: service@deutsche-leasing.com
Web: www.deutsche-leasing.com